PRAXIS FÜR PSYCHOTHERAPIE

-Verhaltenstherapie-

Was ist Verhaltenstherapie?

Wenn Sie  meine Praxis aufsuchen, möchten Sie Hilfe bei psychischen Störungen und/oder körperlich-seelischen Erkrankungen  erhalten.
Vielleicht haben Sie bereits  Vorstellungen von der Arbeit eines Psychotherapeuten und denken dabei an Schlagworte wie Couch, Traumdeutung oder (traumatische) Ereignisse in Ihrer frühen Kindheit. Auch in der Verhaltenstherapie werden bestimmte psychische Störungen und psychosomatische Erkrankungen auf Fehlentwicklungen in der Vergangenheit zurückgeführt. Jedoch beweisen wissenschaftliche Untersuchungen, dass die Fehlentwicklungen und Ihr heutiges Problemverhalten keineswegs immer in der frühen Kindheit beginnen müssen, sondern auch durch spätere (Lern-) Erfahrungen entstanden sein können und durch mangelnde Bewältigung in der Gegenwart bestehen bleiben. Somit ist das Hauptaugenmerk in der Verhaltenstherapie auf die Gegenwart und die Zukunft gerichtet, d.h. auf  Therapieziele, die wir gemeinsam festgelegt haben und erreichen wollen. Wir werden uns auch Ihre Vergangenheit anschauen, aber vor allem deshalb, um die aktuellen Schwierigkeiten besser zu verstehen und die richtigen Ansatzpunkte für die Therapie herauszufinden.
Die Verhaltenstherapie verläuft in wöchentlich stattfindenden Gesprächen und Sie werden aktiv an der Therapie beteiligt und motiviert, auch zwischen den Therapiesitzungen die Zeit zu nutzen, um neue Verhaltensweisen  zu erproben, zu Erlernendes zu üben oder zu Beobachtendes aufzuschreiben. Dies erfordert Zeit und Sie sollten prüfen, ob Sie bereit sind und Ihr Tagesablauf es zulässt, sich während des gesamten Therapieprozesses dafür täglich 15-30 Minuten Zeit zu nehmen. Bei bestimmten Störungen (Panikattacken, Zwängen, soziale Ängste) werden Therapiestunden auch außerhalb meiner Praxis in Alltagssituationen stattfinden. Es kann auch notwendig sein, Ihre Bezugspersonen in die Psychotherapie einzubeziehen.
Wenn Sie neugierig geworden sind und wissen möchten, auf welche Störungen ich mich als Verhaltenstherapeut spezialisiert habe, dann klicken Sie bitte oben auf den Button “Störungen - meine Arbeitschwerpunkte”.